Vaginismus-Startseite
Bedeutung
Beispiele
Therapie
Dilatoren
Osteopathie
Nitroglycerin
FAQ
Medien
Links
Shop
Impressum

© Vaginismus-Forum 2000-2011

aktualisiert am 25.12.2010

Seitendesign WDTM

 

Nitroglycerin

english Vaginismus-Homepage:
http://www.vaginismus-awareness-network.org/

Anscheinend haben wir mit dem Artikel ĂŒber eine Heilung mit Nitroglycerin-Salbe (s. bei Presse) einige Betroffene angeregt, diese Methode selbst auszuprobieren. Daher möchten wir ergĂ€nzen:

  • der in der Presse-Meldung geschilderte Fall ist ein Einzelfall
  • zwei weitere EinzelfĂ€lle wurde uns direkt von Betroffenen berichtet - beide hatten nach 2-3 Anwendungen vorĂŒbergehend keine Beschwerden mehr beim Verkehr.
  • eine erste Studie mit Nitroglycerin-Salbe bei Dyspareunie (auch Vaginismus) wurde in Amerika durchgefĂŒhrt und vorlĂ€ufige Ergebnisse unter dem Titel “Nitroglycerin Reduces Pain And Symptoms” (Women’s Health Weekly) veröffentlicht. Es ist eine kleine erfolgversprechende Studie, ursprĂŒnglich veröffentlicht als Presse-Mitteilung der Pharma-Firma Cellegy, die unter dem Namen Anogesic® Nitroglycerin-Salbe in USA auf den Markt bringen wird, allerdings vorerst nur fĂŒr anale Anwendung bei Rissen in der Enddarm-Schleimhaut. Da ĂŒber die Studie bisher weder in anderer medizinischer Presse berichtet wurde noch auf der Website der Studienleiterin Jennifer Berman, MD (Autorin des Buches “For Women Only”), haben wir uns bei Frau Dr. Berman erkundigt und erhielten die Auskunft, dass die Studie demnĂ€chst ohne wesentliche Änderung der guten Ergebnisse publiziert wird - anschließend wird dann auch auf unserer Website im Detail darĂŒber berichtet.

Wirkung: Nitroglycerin wird durch die Schleimhaut der Vagina gut in Zellen aufgenommen, wo es zu Stickoxid abgebaut wird. Dies wiederum ist ein sogenannter Neurotransmitter, der eine Muskelrelaxation (Entspannung) bewirken kann.

Schmerzerleichterung kann bereits 2-4 Minuten nach Auftragen erfolgen und 2-6 Stunden anhalten (so zumindest wird es bei der Anwendung fĂŒr Analkrankheiten beschrieben, wo mit Nitroglycerin grĂ¶ĂŸere Erfahrung besteht).

Vorsicht ist geboten bei niedrigem Blutdruck, Angina pectoris und allergischer Dermatitis (HautentzĂŒndung).

UnerwĂŒnschte Wirkungen hĂ€ngen meist mit der gefĂ€ĂŸerweiternden Wirkung des Nitroglycerins zusammen und sind dosisabhĂ€ngig. Relativ oft (35% bei analer Anwendung) treten vorĂŒbergehende Kopfschmerzen auf, die durch eine Erweiterung der KopfgefĂ€sse bedingt sind.

Beschaffung der Nitroglycerin-Salbe ist ein Problem. Erstens ist sie rezeptpflichtig, also nicht ohne Frauenarzt. Zweitens ist sie nicht leicht zu bekommen:

In Deutschland ist uns nur eine fertig erhĂ€ltliche Salbe bekannt: Neos Nitro OPT® von der Fa. Optimed Pharma GmbH ist eine 2%ige Salbe, die von jedem Apotheker auf 0,2% verdĂŒnnt werden kann.

Anogesic®, die in der Studie genutzte Salbe, ist bisher in Amerika noch nicht zugelassen und auch hier nicht erhĂ€ltlich.

Eine fertige 0,2%ige Nitroglycerin-Salbe gibt es z.B. in der Schweiz, allerdings ist auch diese bisher nicht offiziell zugelassen und dem Hersteller wurde bisher noch nicht ĂŒber den Versuch einer vaginalen Anwendung berichtet. Trotzdem ist diese Salbe in der Schweiz gegen Rezept erhĂ€ltlich.

Vereinzelt mischen Apotheken eine Salbe aus flĂŒssigem Nitroglycerin und Vaseline oder Eucerin.

Über weitere Erfahrungsberichte mit Nitroglycerin-Salbe wĂŒrden wir uns freuen.

 

Nachtrag (Januar 2003):

seit Monaten hat uns keine weitere positive RĂŒckmeldung mehr erreicht und die anfangs begeisterten Mitbetroffenen sind nicht mehr erreichbar - das sollte nachdenklich stimmen ...

 

[Vaginismus-Startseite] [Bedeutung] [Beispiele] [Therapie] [FAQ] [Medien] [Links] [Shop] [Impressum]

Werbung:

www.praeventivmedizin-praxis.de

Diskussions- Gruppe betroffener Frauen, Partner und Mediziner