Vaginismus-Startseite
Bedeutung
Beispiele
Therapie
Dilatoren
Osteopathie
Nitroglycerin
FAQ
Medien
Links
Shop
Impressum

© Vaginismus-Forum 2000-2011

aktualisiert am 25.12.2010

Seitendesign WDTM

 

Dilatoren

english Vaginismus-Homepage:
http://www.vaginismus-awareness-network.org/

Vor zu Owen Mumford, zu pelvision, zu XSELA-med, zu medesign, zu Vibratoren / Dildos

Werbung:

Dilatoren (glatte, konische Stäbe in unterschiedlicher Größe) sind sicherlich wesentlicher Bestandteil der Therapie bei Vaginismus / Dyspareunie. Sie werden - beginnend mit einem sehr kleinen Stab (oder alternativ zunächst mit Hegar-Stäben, die mit sehr kleinem Durchmesser anfangen) - in zunehmender Größe mit Gleitmittel eingeführt. Damit kann die Vagina langsam gedehnt werden, bis Geschlechtsverkehr (wieder) möglich ist.

Derzeit sind uns drei Hersteller bekannt, die sich jeweils offensichtlich Gedanken gemacht haben:

 

Owen Mumford:

Ein preiswertes Set namens “Amielle” wird angeboten von Owen Mumford.

Neu ist dabei der 5. Dilator - hier Cone genannt. Ab sofort ist das 5-Cone-Set im neuen Design erhältlich. Es enthält neben den 5 Dilatoren mit Handgriff eine Tube Gleitmittel und eine Anleitung - alles verpackt in einer unauffälligen Stofftasche.

Empfohlen werden Übungen über 2 - 3 Minuten und - je nach persönlichem Empfinden - auf bis zu 10 Minuten ausgedehnt.

Eine kleine med. Studie mit “Amielle” ergab bei 9 von 10 Patientinnen Besserung und bei 2 Patientinnen Beschwerdefreiheit.

Zu erhalten ist dieses Set für 79,33 € incl. Porto / Versand bei:

Owen Mumford GmbH, Alte Häge 1, 63762 Großostheim

Anmerkung: die Vaginaltrainer Amielle wurden in das Heil- und Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen.
Damit ist Amielle verordnungs- und erstattungsfähig. Die Positionsnummer, welche die Krankenkassen zur Abrechnung verwenden, lautet: 99.27.03.001.
Für Apotheken ist die PZN 7567431 zur Bestellung hilfreich.

 

pelvision

Von pelvision gibt es ein Vaginal-Dilatationsset (Pelottenset genannt) mit 4 Dilatoren sowie einen vaginalen Trainingsballon. Das Dilatationsset besteht aus den Pelotten, einem Handgriff und einer Einführungspackung Gleitmittel.

Der ebenfalls erhältliche vaginale Trainingsballon sollte auf Empfehlung eines Facharztes oder Therapeuten verwendet werden. Er wird geliefert mit 3-Wege-Hahn und 60ml-Spritze zum Befüllen.

Zu erhalten ist das Pelotten-Set für 49,70 € plus 5,50 € Versandkosten und der Trainingsballon für 23,79 € plus 5,50 € Versandkosten bei

FemailHealth, Sittarder Strasse 1, 52525 Heinsberg

    
.

 

XSELA-med

Die Dilatoren von XSELA-med sind aus Glas, einem besonders glatten Material. Es gibt derzeit die Durchmesser 20, 26 und 30 mm, jeweils in 100 mm Länge (davon 80 mm Schaft). Zusätzlich wird ein konischer Dilator angeboten.

XSELA-med-Dilatoren müssen nicht unbekleidet und nicht liegend angewendet werden. Sie können in der Wohnung spazieren und halten den Dilatator einfach mit dem Slip. Nach der Anwendung kann der Dilator einfach mit fließendem Wasser oder im Geschirrspüler gereinigt werden.

Der kleine und mittlere Dilator kosten jeweils 65,- Euro und der große 75,- €, ein Set aus diesen drei Dilatoren wird für 190,- € und der konische Dilator für 85,- € angeboten; bei Bestellungen unter 100,- € zuzüglich 10,- €. Porto / Versand.

Anschrift:

X-Stent Trade GmbH, Hauptstraße 66, A-8793 Trofaiach, Österreich.

 

medesign:

Weitere, ebenfalls gut geeignete Dilatoren nennen sich “Vaginaldehner Vaginismus soft” und sind mit dem Durchmesser 22, 25, 28, 30, 32, 36 u. 40 mm jeweils in der Länge 140 mm zu haben. Wie der Name schon verrät, sind sie soft und biegsam. Eine zentrale Bohrung verhindert, dass sich ein Vakuum beim herausziehen bildet. Auch diese Dilatoren werden mit Gleitgel und einer unauffälligen Tasche geliefert.

Empfohlen werden 2 - 3 mal täglich 10 - 15 Minuten Training.

Anwenderinnen bestätigen den Erfolg.

Jeder Dilator aus dieser Reihe kostet 106,76 € und ist zu erhalten bei:

medesign GmbH, Partnachplatz 7, 81373 München

 

 

Vibratoren / Dildos:

Hier gibt es eine riesige Auswahl in Sexshops (auch im Internet), aber die meisten Gerätschaften dieser Art sind sicherlich zu groß.

Ein weiteres Problem ist spätestens seit einem Artikel im Stern 31/2001 (“Lust auf Bestellung”) bekannt. Zitat: “Das angeblich “gefühlsechte” Glibberzeug “Jelly” ist im Pornoladen mega-in ... Doch “Jelly” ist randvoll mit gefährlichen Lösungsmitteln und anderen Chemikalien, die ausgasen, auch wenn der Dildo gar nicht benutzt wird.
Überdies ... enorme Mengen an Weichmachern, so genannten Phthalaten ... Sie ... dringen durch die Haut in den Körper ein ...”
Da fällt es schwer, solche Geräte gedankenlos zu nutzen. Leider wird in den Geschäften und Katalogen oft nicht auf solche Probleme hingewiesen.

 

zum Seitenanfang

 

[Vaginismus-Startseite] [Bedeutung] [Beispiele] [Therapie] [FAQ] [Medien] [Links] [Shop] [Impressum]

Werbung:

www.praeventivmedizin-praxis.de

Diskussions- Gruppe betroffener Frauen, Partner und Mediziner